Neuss: Einbrecher sicher­ten ihre Fluchtwege

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Auf der Sudetenstraße dran­gen unbe­kannte Täter zwi­schen Montag (11.01.) 12:00 Uhr und Dienstag (12.01.) 12:30 Uhr, in ein Einfamilienhaus ein. 

Sie hebel­ten ein Küchenfenster auf und gelang­ten so in das Haus. Dieses durch­such­ten sie kom­plett. Um nicht von den Eigentümern über­rascht zu wer­den, sicher­ten die Täter sich ab, indem sie die Haustüre mit der Schließkette von innen ver­rie­gel­ten. Angaben zur Tatbeute lie­gen zur­zeit nicht vor.

Am alten Weiher” in der Innenstadt gelang­ten Einbrecher am Dienstag (12.01.), zwi­schen 09:00 Uhr und 21:35 Uhr, in eine Erdgeschosswohnung. Sie hebel­ten eine Terrassentüre auf, durch­such­ten die ganze Wohnung und erbeu­te­ten Schmuck sowie eine hoch­wer­tige Uhr. Diese Täter sicher­ten ihren Fluchtweg, indem sie wei­tere boden­tiefe Fenster der Wohnung als mög­li­che Fluchtwege öffneten.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise wer­den an die 02131–3000 erbeten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)