Jüchen: Narren stür­men Rathaus – Kinderumzüge in Jüchen und Hochneukirch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Am 4. Februar um 11.11 Uhr wird wie­der tra­di­tio­nell die Stürmung des Jüchener Rathauses erfol­gen. Hierbei wird der Bürgermeister den Schlüssel des Jüchener Rathauses an eine der teil­neh­men­den Karnevalsgesellschaften überreichen. 

Symbolisch über­gibt er bis zum Aschermittwoch den Narren das Zepter über die Gemeinde. Neben dem Haupteingang der Gemeindeverwaltung wird ein Zelt errich­tet, um Karnevalisten und Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich nach der Stürmung des Rathauses zu stär­ken und gemein­sam den Start in den Straßenkarneval zu feiern.

In Kooperation mit den Karnevalsgesellschaften der Gemeinde sind die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde ein­ge­la­den, sich an die­sem bun­ten Treiben zu betei­li­gen. Die Karnevalsgesellschaften wer­den für ein anspre­chen­des Rahmenprogramm mit dem Besuch der Kinderprinzessin Ela Cakir und der Kindertanzgarde Hochneukirch sor­gen und hier­bei einen Vorgeschmack auf eigene Veranstaltungen bieten.

So sind sowohl die akti­ven Karnevalsvereine als auch Harald Zillikens vol­ler Vorfreude, mit die­ser kar­ne­va­lis­ti­schen Veranstaltung ein Zeichen zum gemein­sa­men Miteinander set­zen zu können.

Wie gewohnt fin­den am Freitag, 5. Februar 2 Kinderkarnevalszüge in Jüchen und Hochneukirch statt.

Die bei­den Jüchener Kindergärten und die Grundschule Jüchen star­ten mit mehr als 400 Kindern um 11.11 Uhr in die när­ri­schen Tage. Der kath. Kindergarten „Zur lie­ben Frau“, die Kita „Villa Kunterbunt“ und die Gemeinschaftsgrundschule Jüchen ver­an­stal­ten zum 14. Mal ihren bun­ten Kinderkarnevalszug durch Jüchens Straßen.

Die Kinder zie­hen, beglei­tet von Eltern, Erzieherinnen und Lehrern vom Schulhof über Kölner Str., Buschgasse, Kasterstr., Markt, Stadionstr., Amselstr. und kom­men gegen 13 Uhr wie­der dort­hin zurück.

Ab Markt führt der Zugweg der Kindergartenkinder über die Wilhelmstr., Rathaus und Alleestr. zu den Kitas zurück. Über viele kar­ne­va­lis­ti­sche Zuschauer und einen rei­chen Kamelle-​Regen freuen sich alle Kinder.

In Hochneukirch fin­det der Umzug nun schon zum 20. Mal statt. Um 10.45 Uhr star­tet der Zug im Wendehammer vor der Grundschule Hochneukirch.

Der ca. 1‑stündige Zug wird wie­der über die Hochstraße, Holzerstr., Gartenstraße und Theodor-​Heuss-​Straße zum Marktplatz zie­hen. Auf dem Weg war­ten die ca. 500 Kinder und ihre Eltern wie­der auf mög­lichst viel Kamelle von der Bevölkerung. Enden wird der Kinderkarnevalszug auf dem Marktplatz. Im Anschluss lädt der Karnevalsverein Hochneukirch alle Zugteilnehmer ‑kath. Kita Hochneukirch, Kita „Rappelkiste“, Kita. „Sausewind“, Grundschule Hochneukirch/​Otzenrath- ins Festzelt ein. Auf ein klei­nes Rahmenprogramm freuen sich schon jetzt alle Teilnehmer. Hierzu sind auch alle Gäste des Zuges recht herz­lich eingeladen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)