Neuss: Lukaskrankenhaus – Geburtenzahl 2015 noch­mals deut­lich gesteigert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Das erste Kind des Jahres 2016 ist Emilia, gebo­ren in der Neujahrsnacht um 4.45 Uhr. Wieviele Jungen und Mädchen ihr in die­sem Jahr in der Geburtshilfe des Lukaskrankenhauses fol­gen wer­den, ist natür­lich noch unklar. 

Dass es 2015 aller­dings ein wei­te­res „Rekordjahr“ an der Preußenstraße gege­ben hat, steht fest: 1576 Geburten bedeu­ten gegen­über 2014 eine Zunahme von 12,01 Prozent (169 Geburten). Nicht wenige Zwillinge waren dabei: So erblick­ten im ver­gan­ge­nen Jahr im Lukaskrankenhaus ins­ge­samt 1641 Kinder das Licht der Welt.

Schon im ver­gan­ge­nen Jahr war die Zahl der Geburten im Lukaskrankenhaus um knapp 11,5 Prozent ange­stie­gen. Auch mit der Steigerung jetzt liegt die Geburtshilfe wie­der deut­lich über dem Durchschnitt in Nordrhein-​Westfalen: 4 Prozent lau­tet der mitt­lere Anstieg der Geburtenzahlen.

Quelle: Stadt Neuss

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)