Neuss: Polizei sucht Zeugen nach ver­such­tem Gaststätteneinbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – In der Nacht zu Mittwoch (6.1.), gegen 00:30 Uhr, erhielt die Polizei einen Hinweis auf zwei ver­däch­tige Personen, die an der Bergheimer Straße am Fenster einer Gaststätte hantierten. 

Vor Ort schil­derte der Zeuge, dass er zwei Männer beob­ach­tet hatte, die sich ver­däch­tig am Eingang des Lokals zu schaf­fen mach­ten und sich jedes Mal weg­duck­ten, wenn sich Passanten näher­ten. Als eine Radfahrerin in ihre Richtung gefah­ren kam, ent­fern­ten sich die bei­den fuß­läu­fig. An der Tür der Gaststätte stell­ten die Polizeibeamten fri­sche Hebelspuren fest.

Im Rahmen der Fahndung kon­trol­lier­ten die Streifenbeamten zwei Männer, die sich in der Nähe des Tatortes auf­ge­hal­ten hat­ten. Der anfäng­li­che Verdacht, dass es sich um die gesuch­ten Personen han­deln würde, konnte nicht erhär­tet werden.

  • Der Zeuge beschrieb die bei­den flüch­ti­gen Tatverdächtigen als männ­lich, etwa 20 Jahre alt, mit dunk­ler Bekleidung.
  • Einer von bei­den trug eine Baseballkappe oder eine Mütze.

Die Kripo bit­tet mög­li­che wei­tere Zeugen, zum Beispiel die Fahrradfahrerin, Anwohner oder Passanten, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 mit den Ermittlern in Verbindung zu set­zen, wenn sie ergän­zende Angaben zu den zwei Tatverdächtigen oder deren Fluchtweg machen können.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)