Dormagen: „Jugend musi­ziert“ – Jeder kann bei den Wertungsspielen zuhören

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Rund 90 musi­ka­li­sche Jungtalente aus dem gesam­ten Rhein-​Kreis Neuss wer­den am Samstag, 23. Januar, ab 9.15 Uhr ihr Können im Kulturzentrum an der Langemarkstraße zeigen. 

Die städ­ti­sche Musikschule Dormagen rich­tet dann den 53. Wettbewerb „Jugend musi­ziert“ auf regio­na­ler Ebene aus. „Jeder, der inter­es­siert ist, kann bei den Wertungsspielen zuhö­ren und sich selbst einen Eindruck von den viel­fach schon sehr hohen Fähigkeiten der Kinder, Jugendlichen und jun­gen Erwachsenen ver­schaf­fen“, sagt die stell­ver­tre­tende Musikschulleiterin Eva Krause-Woletz.

Die Wertungsspiele fin­den in den Kategorien Streichinstrumente Solo (9.15 bis 16.05 Uhr), Duo Klavier und Blasinstrument (9.15 bis 18.40 Uhr), Gitarrenensemble (9.15 bis 10.15 Uhr) und Gesang in der Stilrichtung Pop (10.35 bis 12.35 Uhr) statt.

Die Teilnehmer des Wettbewerbs kom­men aus acht Musikschulen und sind zwi­schen acht und 20 Jahre alt. Um die Bewirtung der Gäste küm­mert sich neben dem Team der Dormagener Musikschule auch der Förderverein.

Höhepunkt des Wettbewerbs ist das große Abschlusskonzert am nach­fol­gen­den Sonntag, 24. Januar, um 17 Uhr in der Aula des Bettina-​von-​Arnim-​Gymnasiums. Hier wer­den die Preisträger noch ein­mal Stücke vor­spie­len und ihre Urkunden erhal­ten. Auch bei dem Abschlusskonzert sind inter­es­sierte Bürger willkommen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)