Dormagen: DFB-​Nachwuchsturnier star­tet in Sporthalle der Gesamtschule

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Junge Fußballtalente aus der gesam­ten Niederrhein-​Region tref­fen sich am Sonntag, 24. Januar, von 9 bis 15 Uhr zu einem DFB-​Turnier in der Sporthalle der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule. 

Spieler des Jahrgangs 2004 wer­den hier ihr Können bewei­sen. „Mit dem Bundesliga-​Nachwuchs aus Mönchengladbach, Düsseldorf und Duisburg haben wir an die­sem Tag nam­hafte Mannschaften zu Gast“, sagt Manfred Zingsheim.

Er ist einer der Trainer an dem neuen Förderstützpunkt des Deutschen Fußballbundes (DFB) auf der Sportanlage Straberg. Mit dabei sind ebenso die Leistungszentren des Fußballverbandes Niederrhein in Essen und Oberhausen sowie die Stützpunkte und Neuss, der sich unter Leitung von Kornelius Kettel um die Organisation des Turniers kümmert.

Die jungen Fußballtalente, die am DFB-Stützpunkt in Straberg trainiert werden, unternahmen auch schon einen gemeinsamen Ausflug zum Länderspiel Deutschland-Argentinien. Foto: Stadt
Die jun­gen Fußballtalente, die am DFB-​Stützpunkt in Straberg trai­niert wer­den, unter­nah­men auch schon einen gemein­sa­men Ausflug zum Länderspiel Deutschland-​Argentinien. Foto: Stadt

Mit der Spielgemeinschaft Straberg/​Delhoven nimmt auch eine Dormagener Mannschaft teil. Darüber hin­aus sol­len aus den Flüchtlingsunterkünften vor Ort zwei Jugendmannschaften gebil­det wer­den, die in der Altersklasse U12 gegen­ein­an­der antreten.

Das Turnier wird nach den Futsal-​Regeln aus­ge­tra­gen. Das Grätschen am Mann wird dabei grund­sätz­lich als Foul gewer­tet. Außerdem kommt ein spe­zi­el­ler Ball zum Einsatz, der kaum auf­springt. „Der DFB will Hallenfußball zukünf­tig nur nach den Futsal-​Regeln spie­len las­sen, um die Technik bes­ser zu för­dern und Verletzungen ein­zu­schrän­ken“, erläu­tert Zingsheim. Zuschauer sind bei dem Nachwuchsturnier in der Sporthalle an der Marie-​Schlei-​Straße 6 in Nievenheim herz­lich willkommen.

Seit Mai 2015 hat der DFB in Straberg einen von bun­des­weit 366 Förderstützpunkten für elf- bis 15-​jährige Talente ein­ge­rich­tet. Sie trai­nie­ren hier ein­mal wöchent­lich zusätz­lich zu ihrem Vereinstraining.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)