Kaarst: Verkehrsunfall mit Flucht – Fußgänger leicht ver­letzt – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Gegen 12.50 Uhr kam es am Dienstag (05.01.) im Bereich Karlsruher Straße /​Nürnberger Straße zu einem Verkehrsunfall mit Flucht.

Ein 19 Jahre alter Fußgänger ging auf dem Gehweg der Karlsruher Straße in Richtung Girmes-​Kreuz-​Straße. Als der Gehweg im Einmündungsbereich sehr schmal wurde, trat der Kaarster auf die Fahrbahn.

Kurz dar­auf näherte sich von hin­ten ein Fahrzeug und hupte. Der junge Mann drehte sich rum und sah einen älte­ren, grauen Zafira mit Neusser Kennzeichen. An dem Wagen war ein Anhänger ange­bracht mit Seitenteilen aus Holz. Er hatte keine Plane.

Das Gespann ist dann an dem Fußgänger vor­bei gefah­ren und erfasste dabei mit dem Hänger den Oberschenkel des Geschädigten. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Ohne sich um die Folgen zu küm­mern setzte der Pkw-​Führer seine Fahrt fort und bog an der Girmes-​Kreuz-​Straße in Richtung IKEA ab.

Im Zafira befan­den sich drei junge Männer. Wer Hinweise zu die­sem Unfall geben kann, wird um einen Anruf beim Verkehrskommissariat (02131/​3000) gebeten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)