Neuss: Trunkenheitsfahrt endete im Kreisverkehr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Grefrath (ots) – In der Nacht zu Sonntag gegen 00:45 Uhr mel­de­ten sich Zeugen bei der Polizei. Sie hat­ten beob­ach­tet wie ein dunk­ler VW Touran an der Neusser Skihalle quer über die Mittelinsel des dor­ti­gen Kreisverkehrs gefah­ren war und sich im Erdreich fest­ge­fah­ren hatte.

Dabei hatte er auch Beschilderungen beschä­digt. Die alar­mier­ten Polizeibeamten stell­ten vor Ort schnell die Ursache für diese Irrfahrt fest. Der 43-​jährige Neusser am Steuer des VW hatte zu tief ins Glas geschaut.

Ihm wurde eine Blutprobe ent­nom­men. Der PKW war nicht mehr fahr­be­reit und musste abge­schleppt wer­den. Den Fahrer erwar­tet nun ein Strafverfahren.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)