Neuss: Küchenbrand – Marienstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss – Am heiligen Abend, gegen 19:30 Uhr, kam es zu einem Küchenbrand im Erdgeschoß eines zweieinhalb geschoßigen Wohnhauses.

Als die Anwohner den Brand bemerkten, flüchteten diese sofort auf die Straße und alarmierten die Feuerwehr. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, drang dichter Qualm aus dem Objekt und Flammen schlugen aus dem Fenster der Küche.

Die Löschmaßnahmen wurden umgehend durch einen Trupp mit Atemschutzgerät und einem Löschrohr eingeleitet. Die angrenzenden Wohnungen des Brandobjektes wurden geräumt und auf Verrauchung kontrolliert. Eine Person wurde mit Verdacht aus Rauchgasvergiftung in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

Nach den Löschmaßnahmen wurde die Wohnung mittels Hochdrucklüfter gelüftet. Der Küchenbereich wurde anschließend komplett vom Brandgut gesäubert. 

Im Einsatz waren: LZ 10 (Hauptamtlich), LZ 19 (Freiwillige Feuerwehr, Furth), Rettungsdienst und Polizei. Einsatzleriter: Dirk Diederichs.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)