Neuss: Küchenbrand – Marienstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Am hei­li­gen Abend, gegen 19:30 Uhr, kam es zu einem Küchenbrand im Erdgeschoß eines zwei­ein­halb gescho­ßi­gen Wohnhauses. 

Als die Anwohner den Brand bemerk­ten, flüch­te­ten diese sofort auf die Straße und alar­mier­ten die Feuerwehr. Als die Feuerwehr vor Ort ein­traf, drang dich­ter Qualm aus dem Objekt und Flammen schlu­gen aus dem Fenster der Küche.

Die Löschmaßnahmen wur­den umge­hend durch einen Trupp mit Atemschutzgerät und einem Löschrohr ein­ge­lei­tet. Die angren­zen­den Wohnungen des Brandobjektes wur­den geräumt und auf Verrauchung kon­trol­liert. Eine Person wurde mit Verdacht aus Rauchgasvergiftung in ein nahe­lie­gen­des Krankenhaus gebracht.

Nach den Löschmaßnahmen wurde die Wohnung mit­tels Hochdrucklüfter gelüf­tet. Der Küchenbereich wurde anschlie­ßend kom­plett vom Brandgut gesäubert. 

Im Einsatz waren: LZ 10 (Hauptamtlich), LZ 19 (Freiwillige Feuerwehr, Furth), Rettungsdienst und Polizei. Einsatzleriter: Dirk Diederichs.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)