Jüchen: Trickdiebe ergau­nern Schmuck – Polizei fahn­det nach dun­kel­far­be­nen Audi mit Duisburger Kennzeichen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen-​Hochneukirch (ots) – Dreiste Trickdiebe stah­len am Montagnachmittag (21.12.) aus der Wohnung eines älte­ren Ehepaares in Hochneukirch zwei Schmuckstücke.

Gegen 14:00 Uhr klin­gelte zunächst eine unbe­kannte Frau bei den über 80 Jährigen an der Talstraße. Nachdem die Tür geöff­net wurde, betrat die Frau äußerst selbst­be­wusst und ohne um Einlass zu bit­ten, die Wohnung.

Wenig spä­ter klin­gelte es erneut und ihr offen­sicht­li­cher Komplize stand in der Wohnung. Während er mit einem Foto han­tierte, auf dem ein Rollstuhlfahrer abge­bil­det war, bat die unbe­kannte Frau um ein Glas Wasser. Nach weni­gen Minuten war der Spuk vor­bei, das Duo hatte die Wohnung eilig verlassen.

Erst da bemerkte das Ehepaar, dass sie Opfer von dreis­ten Trickdieben gewor­den waren: Die Zwei hat­ten es tat­säch­lich geschafft, unbe­merkt von den Senioren, eine gol­dene Armbanduhr und ein gol­de­nes Armband mit­ge­hen zu las­sen. Mit der glei­chen Masche hatte das flüch­tige Duo offen­sicht­lich kurz zuvor in einem benach­bar­ten Mehrfamilienhaus erfolg­los ver­sucht, in die Wohnung einer älte­ren Dame zu gelan­gen. Diese hatte durch ihr reso­lu­tes Verhalten einen Zutritt in ihre Wohnung ver­hin­dern können.

Von den Tatverdächtigen liegt nur eine vage Personenbeschreibung vor.

  • Nach Angaben von Zeugen waren beide etwa 25 bis 30 Jahre alt und dunkelhaarig.
  • Der Mann trug eine dunkle Lederjacke, die Frau eine wei­ßen Kurzmantel.
  • Sie trug ihr etwa kinn­lan­ges Haar offen.
  • Eine Anwohnerin beob­ach­tete das Paar, als es in einen dunk­len Audi mit Duisburger Städtekennung (DU) stieg und in unbe­kannte Richtung davon fuhr.

Eine Fahndung durch die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei ver­lief ohne Erfolg. Sie bit­tet Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, oder Hinweise auf die Identität der flüch­ti­gen Personen geben kön­nen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)