Meerbusch: Wohnungsbrand an der Moerser Straße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Kurz nach einem Einsatz auf der A57 erfolgte die Alarmierung, am Donnerstag den 17.12.2015 gegen 17:55 Uhr, der Löschzüge Büderich, Lank sowie der haupt­amt­li­che Wache Osterath zu einem Wohnungsbrand auf die Moerser Straße.

Hier stellte sich nach kur­zer Zeit die Lage weni­ger schlimm dar als befürch­tet , da es in der Wohnung zu einem klei­nen Brand gekom­men war, den die Bewohner bereits vor Eintreffen der Feuerwehr selbst löschen konnten.

Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränk­ten sich somit dar­auf, die Brandstelle zu kon­trol­lie­ren und mit Hochleitsungslüftern den ver­blie­be­nen Brandrauch aus der Wohnung zu drü­cken. Für die 36 Kräfte war der Einsatz nach ca. 30 Minuten beendet.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)