Grevenbroich: A 540 – Drei Menschen bei Auffahrunfall ver­letzt – Hoher Sachschaden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Drei ver­letzte Menschen, davon einer schwer, sowie hoher Sachschaden sind die Folgen eines Auffahrunfalls ges­tern Abend, Mittwoch den 16.12.2015, auf der A 540 bei Grevenbroich. 

Ein Pkw war gegen das Heck eines vor­aus­fah­ren­den Lkw geprallt. Ein 43-​Jähriger war um 18 Uhr mit sei­nem VW auf dem rech­ten Fahrstreifen der A 540 in Richtung Jüchen unterwegs.

Kurz hin­ter der Anschlussstelle Frimmersdorf wollte er nach eige­nen Angaben auf den lin­ken Fahrstreifen wech­seln, um einen vor­aus­fah­ren­den Lkw zu über­ho­len. Da sich auf die­ser Spur bereits ein Fahrzeug schnell näherte, zog er abrupt wie­der zurück auf den rech­ten Fahrstreifen. Dabei prallte er gegen das Heck des Lkw-Anhängers.

Durch den Zusammenstoß wur­den der Fahrer des KIA sowie ein 26 Jahre alter Beifahrer leicht, ein 22-​Jähriger schwer ver­letzt. Die ein­ge­setz­ten Beamten schät­zen den Sachschaden auf 21.000 Euro.

(21 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)