Neuss: Staatsanwaltliche Ermittlungen bei den Stadtwerken

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hat heute Untersuchungen in Geschäftsräumen der Stadtwerke Neuss durch­ge­führt und wegen des durch neue Erkenntnisse ver­stärk­ten Verdachts der Bestechlichkeit gegen den Hauptbeschuldigten (Geschäftsführer Heinz Runde) ermittelt. 

Der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer hat die Ermittlungen zur Kenntnis genom­men und den Antikorruptionsbeauftragten gebe­ten, Informationen bei Ämtern, Dienststellen und Behörden zusam­men­zu­tra­gen, um den Rat in sei­ner Sitzung am 18. Dezember 2016 über den Stand der Angelegenheit zu unterrichten.

Bürgermeister Reiner Breuer hat gegen­über dem Landeskriminalamt und der Staatsanwaltschaft Wuppertal seine voll­um­fäng­li­che Kooperationsbereitschaft erklärt, damit der Sachverhalt voll­stän­dig auf­ge­klärt und die Ermittlungen abge­schlos­sen wer­den kön­nen. Auf die­ser Grundlage behält sich der Bürgermeister wei­tere Entscheidungen vor.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)