Grevenbroich: Verkehrsunfall for­derte sie­ben ver­letzte Personen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Elsen (ots) – Am Mittwochmorgen (16.12.), gegen 07:23 Uhr, befuhr ein 25-​jähriger Neusser mit einem PKW Renault Twingo die Landstraße 116 aus Richtung Rheydter Straße in Richtung Bedburg. 

Aus bis­her unge­klär­ter Ursache geriet er mit sei­nem Fahrzeug in den Gegenverkehr und prallte dort mit einem Fiat Pritschenwagen zusam­men, der von einem 35 jäh­ri­gen Mann aus Kerpen gelenkt wurde. Dabei ver­letz­ten sich die bei­den Fahrer schwer und zwei Beifahrer im LKW leicht.

2015-12-15_GV_vup_l116_031Ein 35-​jähriger Kaarster, der mit sei­nem PKW KIA eben­falls in Richtung Bedburg unter­wegs war, konnte noch recht­zei­tig brem­sen, aller­dings nicht ein 40 jäh­ri­ger Mann aus Grevenbroich, der mit sei­nem BMW auf den Kia auf­fuhr. Der Kaarster ver­letzte sich schwer, sein Beifahrer und der BMW-​Fahrer leicht. Rettungskräfte brach­ten alle Verletzten in Krankenhäuser.

Abschleppdienste hol­ten die beschä­dig­ten Fahrzeuge von der Unfallstelle. Die Landstraße 116 blieb für die Zeit der Unfallaufnahme durch die Polizei, sowie für Reinigungsarbeiten zwi­schen der Autobahnanschlussstelle 540 und der Rheydter Straße circa vier Stunden gesperrt.

Weitere Bilder hier

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)