Dormagen: Neuer Ortseingang Horrem – Fördermittel für Kreisverkehr bewil­ligt

Dormagen-Horrem – Frohe Botschaft für den Stadtteil Horrem: Die Bezirksregierung hat jetzt die Fördermittel für den neuen Kreisverkehr auf der Weilerstraße am nördlichen Ortseingang bewilligt.

Im Rahmen des Stadtteilerneuerungsprogramms fließen dafür 502 000 Euro von Land und Bund. Die Stadt beteiligt sich mit 215 000 Euro an der Umgestaltung. Der Kreisverkehr soll dazu beitragen, die Geschwindigkeit auf der Weilerstraße zu senken.

Um die Ortsdurchfahrt zu entlasten, erhält auch die Straße Am Hagedorn hier eine neue Anbindung. So kann ein Teil der Fahrzeuge schon früher von der Weilerstraße abbiegen. Die Baugenossenschaft will ihre Garagenhöfe in Richtung Fichtenweg/Buchenstraße ebenfalls an den Kreisverkehr anschließen. Damit entsteht zugleich die Möglichkeit, dort in Zukunft weitere Wohnbauflächen zu schaffen.

„Der Kreisverkehr ist ein wichtiger Bestandteil des neuen Verkehrslenkungskonzepts für Horrem. Deshalb ist es gut, dass er mit Unterstützung durch Land und Bund jetzt rasch verwirklicht werden kann“, so reagierte Bürgermeister Erik Lierenfeld auf den Förderbescheid aus Düsseldorf. Bis Ende 2016 soll der neue Nordeingang Horrems fertig sein.

(15 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)