Dormagen: Neuer Ortseingang Horrem – Fördermittel für Kreisverkehr bewilligt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Horrem – Frohe Botschaft für den Stadtteil Horrem: Die Bezirksregierung hat jetzt die Fördermittel für den neuen Kreisverkehr auf der Weilerstraße am nörd­li­chen Ortseingang bewilligt. 

Im Rahmen des Stadtteilerneuerungsprogramms flie­ßen dafür 502 000 Euro von Land und Bund. Die Stadt betei­ligt sich mit 215 000 Euro an der Umgestaltung. Der Kreisverkehr soll dazu bei­tra­gen, die Geschwindigkeit auf der Weilerstraße zu senken.

Um die Ortsdurchfahrt zu ent­las­ten, erhält auch die Straße Am Hagedorn hier eine neue Anbindung. So kann ein Teil der Fahrzeuge schon frü­her von der Weilerstraße abbie­gen. Die Baugenossenschaft will ihre Garagenhöfe in Richtung Fichtenweg/​Buchenstraße eben­falls an den Kreisverkehr anschlie­ßen. Damit ent­steht zugleich die Möglichkeit, dort in Zukunft wei­tere Wohnbauflächen zu schaffen.

Der Kreisverkehr ist ein wich­ti­ger Bestandteil des neuen Verkehrslenkungskonzepts für Horrem. Deshalb ist es gut, dass er mit Unterstützung durch Land und Bund jetzt rasch ver­wirk­licht wer­den kann“, so reagierte Bürgermeister Erik Lierenfeld auf den Förderbescheid aus Düsseldorf. Bis Ende 2016 soll der neue Nordeingang Horrems fer­tig sein.

(15 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)