Dormagen: Seniorin mit Böllern ver­letzt – Fahndung – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Drei Jugendliche war­fen am Montag (14.12.), gegen 11:30 Uhr, an der Nettergasse (Bushaltestelle Langemarkstraße) mit Böllern. 

Als sich eine 75-​jährige Anwohnerin über den Lärm beschwerte, bewar­fen sie die Unbekannten eben­falls mit den Knallkörpern. Die Seniorin trug leichte Verletzungen am Knöchel davon. Ein Böller flog durch die Haustür und ver­senkte den Teppichboden.

Anschließend flüch­te­ten die drei Tatverdächtigen über den Friedhof in unbe­kannte Richtung.

  • Der Jugendliche, der die Böller warf, wird als 14 bis 18 Jahre alt beschrie­ben. Er trug eine helle Jogginghose und einen eben­falls hel­len Kapuzenpulli.
  • Einer sei­ner Begleiter trug eine graue Jeans und einen Pullover.
  • Zum drit­ten im Bunde liegt keine Beschreibung vor.

Die Polizei ermit­telt und sucht nach den drei Rowdies. Hinweise bitte an die 02131–3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)