Dormagen: Zimmerbrand – Kleidungstücke brann­ten ver­mut­lich wegen E‑Zigarette

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Rheinfeld – Zu einem Zimmerbrand wurde die Feuerwehr heute (10. Dezember) um kurz vor 9 Uhr in Rheinfeld alar­miert. Im Obergeschoss eines Einfamilienhauses am Krokusweg war Wäsche in Brand geraten. 

Unter den Kleidungsstücken fan­den die Einsatzkräfte eine E‑Zigarette. Sie hat den Brand ver­mut­lich aus­ge­löst. Eine Hausbewohnerin wurde vor­sorg­lich unter­sucht, weil sie Rauchgase ein­ge­at­met hatte. Größerer Sachschaden ent­stand nicht.

Das Haus war zum Glück mit Rauchmeldern aus­ge­stat­tet, die sich auch in die­sem Fall wie­der bewährt haben und ein rasches Eingreifen ermög­lich­ten“, berich­tet Einsatzleiter Klaus Schiefer. Neben der Besatzung der Hauptwache rückte der Löschzug Mitte aus.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)