A57: Umbau im Autobahnkreuz Kaarst frü­her fer­tig als geplant

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst – Der sechsstreifige Ausbau der A57 im Bereich des Autobahnkreuzes Kaarst ist drei Wochen früher fertig als ursprünglich geplant. Bereits am kommenden Sonntag (13.12.) werden damit die neuen sechs Fahrspuren für beide Fahrtrichtungen zur Verfügung stehen.

Nur schlechtes Wetter könnte noch einen Strich durch die Rechnung machen, weil die abschließenden Markierungsarbeiten nur auf trockener Fahrbahn möglich sind. Auch wird die temporäre Geschwindigkeitsbeschränkung in diesem Bereich aufgehoben.

2015-12-11_Kaa_A57_kreuz-kaarst_024Und im Kreuz verbleibt noch eine Einschränkung bis April 2016: Die Verbindung von Roermond kommend (über die A52) auf die A57 (nach Krefeld) bleibt zum Bau von Lärmschutzwänden gesperrt. Diese Verbindung wird allerdings wenig genutzt.

85,7 Millionen Euro hat der Ausbau des sechs Kilometer langen Abschnittes gekostet. 6,5 Jahre haben die Arbeiten insgesamt gedauert, sie sollten eigentlich bis Ende des Jahres laufen. 112.000 Fahrzeuge nutzen jeden Tag diesen Autobahnabschnitt.
 
Als nächstes baut Straßen.NRW die A57-Abschnitte zwischen KR-Oppum und Meerbusch sowie Neuss-Süd und Dormagen auf sechs Fahrspuren aus.
(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.