Grevenbroich: Räubertrio erbeu­tet Bargeld – Polizei sucht mit Beschreibung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Stadtmitte (ots) – Am Montagvormittag (07.12.) erstat­tete ein 50-​jähriger Grevenbroicher bei der Polizei Anzeige wegen eines Raubüberfalls. 

Nach sei­ner Schilderungen war er am Sonntagabend (06.12.), gegen 21:30 Uhr, zu Fuß auf dem Hartmannsweg in Richtung Schlossstraße unter­wegs gewe­sen. In Höhe der evan­ge­li­schen Kirche kamen ihm drei unbe­kannte Männer ent­ge­gen. Einer aus dem Trio sprach ihn auf Feuer an.

Dann erhielt er plötz­lich vom Fragenden einen Faustschlag ins Gesicht. Die ande­ren bei­den drück­ten ihn anschlie­ßend zu Boden. Der Schläger durch­suchte die Hosentaschen sei­nes Opfers und nahm ihm das Bargeld ab. Anschließend flüch­te­ten die Drei mit der Beute in Richtung Schlossstraße.

Die Täter wer­den wie folgt beschrieben:

  • Der Schläger war etwa 30 Jahre alt, 185 Zentimeter groß und schlank und trug ein schwar­zes Kapuzenshirt (Kapuze über den Kopf gezo­gen). Er hatte eine Zigarettenpackung in der Hand.
  • Der zweite Täter war etwa Mitte 20 und hatte eine dunkle Regenjacke mit einer sehr gro­ßen Kapuze an. Er trug schwarze NIKE-​Schuhe, war kor­pu­lent und hatte kurze schwarze Haare.
  • Der dritte im Bunde trug auf­fäl­lige, rote NIKE-​Schuhe, eine dunkle Basecap mit den wei­ßen Buchstaben „NY” und war der Jüngste aus dem Trio (etwa 23 Jahre alt).

Die Kriminalpolizei in Grevenbroich hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet Zeugen, die das Geschehen beob­ach­tet haben oder Hinweise zu den Tatverdächtigen geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)