Düsseldorf – Mönchengladbach – Fahndung nach Betrügern – Polizeiinspektion Bamberg bit­tet um Mithilfe

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Düsseldorf – Mönchengladbach – Polizeiinspektion Bamberg bit­tet um Mithilfe – Die Polizeiinspektion Bamberg-​Land ermit­telt momen­tan in Sachen eines soge­nann­ten Überweisungsbetruges bzw. Urkundenfälschung und bit­tet um Mithilfe.

In die­sem Verfahren erschli­chen die Täter die Kontodaten eines Geschädigten und nutz­ten diese Daten, um Überweisungen in des­sen Namen auf das Konto eines Mönchengladbacher Geldinstitutes in Auftrag zu geben, des­sen Inhaber nicht exis­tent ist.

Anschließend wurde Geld von unbe­kann­ten Tätern am 8. Juli 2015, gegen 12 Uhr, an dem Geldautomaten einer Bank an der Düsseldorfer Friedrichstraße abge­ho­ben. Bei die­sem Vorgang wur­den die bei­den unbe­kann­ten Täter von einer Überwachungskamera gefilmt.

Die bei­den dun­kel­häu­ti­gen männ­li­chen und weib­li­chen Täter kön­nen wie folgt beschrie­ben werden:

  • 2015-12-08_Polizei_gaafriedrichstrassebambergDer Mann ist circa 40 Jahre alt. Er hatte kei­nen Bart und keine Brille. Bekleidet war er mit einem wei­ßen T‑Shirt mit Aufdruck auf der lin­ken Brust, hel­ler Stoffhose und einem grauen Basecap.
  • Die Frau ist eben­falls etwa 40 Jahre alt. Sie hat dunkle Haare, die zu meh­re­ren Zöpfen gefloch­te­nen waren. Sie trug eine helle Jeansjacke sowie Bluejeans und führte eine dunkle Handtasche mit sich.

Da die Tatverdächtigen offen­sicht­lich einen Bezug nach Düsseldorf und ins Rheinland haben, wer­den die Fahndungsbilder aus Bayern auch im hie­si­gen Raum ver­öf­fent­licht. Die Polizei Bamberg-​Land fragt:

Wer kennt die abge­bil­de­ten Personen? Wem sind Auffälligkeiten bzw. die Personen an den oben genann­ten Tagen bei den ent­spre­chen­den Banken aufgefallen?

Es wird gebe­ten, dass sich Zeugen, wel­che sach­dien­li­che Hinweise geben kön­nen, bei der Polizeiinspektion Bamberg-​Land unter Telefon 0951/9129–310 melden.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)