Dormagen: Vier leicht­ver­letzte Personen nach Auffahrunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Montagnachmittag (7.12.), gegen 17:25 Uhr, befuhr ein 23-​jähriger Dormagener mit sei­nem Fiat die Franz-​Gerstner-​Straße in Richtung Autobahnauffahrt A 57.

Hierbei über­sah er offen­bar den Renault eines 47-​jährigen Dormageners, der auf­grund eines Rückstaus an der dor­ti­gen Kreuzung war­ten musste.

Es kam zur Kollision, wobei das Auto des 47-​Jährigen wie­derum auf den vor ihm ste­hen­den Volkswagen eines 23-​jährigen Dormageners und sei­ner 19-​jährigen Beifahrerin gescho­ben wurde. Durch den Aufprall wur­den ins­ge­samt vier Personen leicht ver­letzt und zwei Fahrzeuge so stark beschä­digt, dass sie abge­schleppt wer­den mussten.

Für die Dauer der umfang­rei­chen Unfallaufnahme blieb die Franz-​Gerstner-​Straße für die Dauer von andert­halb Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)