Dormagen: Trickdiebe ver­such­ten, Dormagener die Halskette zu stehlen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Horrem (ots) – Am Sonntagmittag (06.12.), gegen 12:00 Uhr, war ein 61-​jähriger Spaziergänger mit sei­nem Hund auf dem Gehweg der Straße „Am Niederfeld” unter­wegs, als plötz­lich eine dunkle Limousine älte­ren Baujahrs neben ihm hielt.

Im Auto saßen zwei Männer und eine Frau, die ihn aus dem Wagen her­aus nach dem Weg zum Krankenhaus frag­ten. Nachdem der Dormagener ihnen den Weg beschrie­ben hatte, stieg die Frau aus dem Auto.

Um sich für die Auskunft „zu bedan­ken”, legte sie ihm eine wert­lose Kette um den Hals. Gleichzeitig ver­suchte der Beifahrer aus dem Auto her­aus, den Dormagener abzu­len­ken, indem er seine Hand ergriff. Währenddessen hatte die Frau schon die echte Halskette abge­nom­men und in ihrer Faust versteckt.

Doch der 61-​Jährige bemerkte den Diebstahl und wehrte sich ent­schlos­sen, sodass den Tätern nichts ande­res übrig blieb, als ihm die Kette wie­der zu über­las­sen. Anschließend fuh­ren sie mit dem Auto in unbe­kannte Richtung davon.

Die bei­den Haupttäter konn­ten fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • Der Mann auf dem Beifahrersitz war etwa 30 bis 40 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß, von kräf­ti­ger Statur und hatte kurze, dunkle Haare.
  • Die Frau auf dem Rücksitz war 40 bis 50 Jahre alt, unge­fähr 170 bis 175 Zentimeter groß, von schma­ler Statur und hatte dunkle, hoch­ge­steckte Haare. Auffällig waren ihre gol­de­nen Backenzähne.
  • Alle hat­ten sie ein süd­ost­eu­ro­päi­sches Erscheinungsbild.

Wer Hinweise auf die gesuch­ten Personen oder deren Fahrzeug geben kann, wird um einen Anruf bei der Polizei unter 02131 3000 gebeten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)