Dormagen: Schwerer Verkehrsunfall L380PKW Frontalzusammenstoß

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Auf der Neusser Straße (L380) ereig­nete sich am heu­ti­gen Sonntag, den 06.12.2015, gegen 18:40 Uhr ein schwe­rer Verkehrsunfall bei dem zwei Personen eben­falls schwer ver­letzt wur­den. Eine Person wurde von der Feuerwehr, auf­grund star­ker Schmerzen, scho­nend aus dem Fahrzeug befreit.

Hierfür trennte die Feuerwehr, mit schwe­rem Gerät, das Dach des Fahrzeuges ab und konnte so einen unge­hin­der­ten Zugang zu der ver­un­fall­ten Person ermög­li­chen. Die Fahrerin des Pkw wurde mit dem Rettungswagen, mit Notarzt Begleitung, in ein Krankenhaus verbracht.

2015-12-06_Dor-vu_klemm_l380_042Die zweite Unfallbeteiligte konnte ohne zusätz­li­che Maßnahmen vom Notarzt/​Rettungsdienst ver­sorgt wer­den. Auch Sie wurde, mit einem Rettungswagen schwer ver­letzt, in ein Krankenhaus verbracht.

Wie es zu dem Frontalzusammenstoß der Pkw kom­men konnte, ist gegen­wär­tig unbe­kannt. Beide Fahrzeuge wur­den erheb­lich beschä­digt und waren nicht mehr fahr­be­reit. Zwischen Nievenheim und Horrem erfolgte eine Vollsperrung der L380. Zu beson­de­ren Verkehrsbehinderungen kam es, nach ers­ten Informationen, nicht.

Das Unfallaufnahme Team der Polizei wurde ein­ge­schal­tet. Im Einsatz waren zwei Rettungswagen und Notärzte, Feuerwehr Hauptwache Dormagen sowie LZ Nievenheim mit ca. 25 Kräften sowie Polizei.

Polizeimeldung hier

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)