Kaarst: Führerschein schon wie­der weg

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Freitagabend, 04.12.2015, gegen zwan­zig vor elf, wurde die Leitstelle der Polizei in Neuss von einem auf­merk­sa­men Bürger dar­über infor­miert, dass sich auf dem Kaarster Kirmesplatz an der Xantener Straße „selt­same Dinge” abspielten. 

Auf dem Parkplatz fuhr ein Mercedes Viano umher, der gegen einen dort gepark­ten Anhänger prallte. Die alar­mierte Polizei stellte im Fahrzeug zwei deut­lich alko­ho­li­sierte Personen im Alter von 39 und 35 Jahren fest.

Es stellte sich her­aus, dass der 39-​jährige zunächst das Fahrtzeug bis zum Parkplatz gefah­ren hatte, um dann dem 35-​jährigen das Steuer zu über­las­sen. Dieser hatte erst kürz­lich den Führerschein erwor­ben und wollte wohl noch ein wenig Fahrpraxis erlan­gen. Hierbei wurde dann der Anhänger beschädigt.

Beiden Aspiranten wur­den Blutproben ent­nom­men und die Führerscheine sicher­ge­stellt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)