Meerbusch: 9. Nikolaus-​Sonntag ver­bin­det wie­der die drei gro­ßen Stadtteile

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am kom­men­den Sonntag, 6. Dezember, ist wie­der „Meerbuscher Nikolaus-​Sonntag”. Zum neun­ten Mal prä­sen­tie­ren sich die drei gro­ßen Stadtteile gemein­sam im „Nikolaus-​Gewand”.

Die Nikolaus-​Märkte in Osterath und Lank-​Latum sowie die „Winterwelt” in Büderich ver­schmel­zen zu einem gro­ßen Stadt-Event.

Dieser Tag ist eine echte Meerbuscher Marke, ein­ma­lig in sei­ner Art”, sagt Stadtsprecher Michael Gorgs. Der „Nikolaus-​Sonntag” sei aber auch ein Ergebnis der guten Zusammenarbeit unter den drei gro­ßen Werbegemeinschaften der Meerbuscher Einzelhändler mit dem Stadtmarketing. „Nur wenn man über die Stadtteilgrenzen hin­aus denkt, kann man so etwas Schönes auf die Beine stel­len”, so Gorgs.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Das Erfolgsrezept: Die Besucher bekom­men Adventsfreude gleich „im Dreierpack”. Wieder fah­ren die Pendelbusse, die alle drei Nikolaus-​Veranstaltungen ver­bin­den, alle Stadtteile an. Mitfahren ist wie immer kos­ten­los. So kön­nen die Besucher ihr Auto ste­hen las­sen und nach Herzenslust in Büderich, Lank-​Latum und Osterath Glühwein oder Jagertee pro­bie­ren und Marktatmosphäre genie­ßen. In Lank-​Latum bie­ten die Partnerstädter aus dem bre­to­ni­schen Fouesnant erst­mals fri­sche Austern an.

Aber nicht nur die Nikolausmärkte locken die Besucher, auch die Meerbuscher Einzelhändler haben nächs­ten Sonntag geöff­net. Die Busverbindungen orga­ni­siert die Stadt wie immer im Rahmen des Stadtmarketing. Die Haltestellen in Osterath und Lank-​Latum wur­den in die­sem Jahr ver­legt und befin­den sich jetzt direkt an den Märkten. Die Haltestelle in Strümp wurde auf „Bergfeld” und „Strümp Kirche” ver­legt. Hier die Haltestellen im Überblick:

  • Kirche” und „Deutsches Eck” in Büderich,
  • Gonellastraße/​Alter Markt” in Lank-Latum,
  • Bommershöfer Weg /​Rewe in Osterath,
  • Bergfeld” und „Strümp Kirche” in Strümp,
  • ” Kirche” in Nierst,
  • Deichweg” in Langst-Kierst,
  • An der Alten Schule” in Ilverich sowie
  • Schule” in Bösinghoven

Gedruckte Exemplare des Fahrplans lie­gen im ört­li­chen Einzelhandel aus und hän­gen an den ent­spre­chen­den Bushaltestellen. Wer möchte kann sich den Plan auch hier herunterladen.

In den Pendelbussen sorgt nach dem gro­ßen Erfolg im Vorjahr wie­der die Band „Walking Hats” für vor­weih­nacht­li­che Stimmung. Die Truppe spielt zudem nach­ein­an­der auf allen drei Nikolaus-Events.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)