Kaarst: Weltaidstag – Schüler infor­mier­ten auf dem Wochenmarkt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Der Appell des Weltaidstages am 1.12.2015 lau­tete: Positiv zusam­men­le­ben. „HIV-​Betroffene, wel­che heute bei ent­spre­chen­der Medikamentation län­ger leben kön­nen, sol­len nicht dis­kri­mi­niert werden!“

Diese Botschaft haben am heu­ti­gen Mittwoch, dem 02.12.2015, auch Schülerinnen und Schüler der städ­ti­schen Realschule Halestraße wäh­rend ihrer dies­jäh­ri­gen Aktion anläss­lich des Weltaidstages auf dem Kaarster Wochenmarkt kommunizieren.

Die Thematik HIV-​Übertragung und Aids-​Gefahr sind gesamt­ge­sell­schaft­lich lei­der etwas in Vergessenheit gera­ten, daher ver­su­chen die Schülerinnen und Schüler der Realschule Halestraße auch in die­sem Jahr wie­der dar­auf auf­merk­sam zu machen: „Aids ist nicht verschwunden!“

Es wur­den Broschüren und Kondome ver­teilt und Passanten inter­viewt. Im Eingangsbereich des Rathauses stand ein Infotisch mit zahl­rei­chen Informationsmaterialien für inter­es­sierte Bürgerinnen und Bürger.

Die Aktion wurde von der Aidsberaterin des Gesundheitsamtes Rhein-​Kreis-​Neuss, Gabriele Neumann, mit Unterstützung des Bereiches Jugend und Familie der Stadt Kaarst initi­iert und begleitet.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)