Grevenbroich: Rollerfahrer ohne Führerschein, aber unter Drogeneinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich-Kapellen (ots) - Am Montagmorgen (30.11.), gegen 08:40 Uhr, beabsichtigte eine Polizeistreife, auf der Landstraße 201 einen Motorroller zu kontrollieren.

Das Kraftrad mit Versicherungskennzeichen war den Beamten aufgefallen, da es erheblich zu schnell unterwegs war. Als der Fahrer die Absicht der Polizisten erkannte, bremste er ab, machte auf der Landstraße kehrt und gab Gas.

In Höhe der Einmündung "Kottenkamp" gelang es den Ordnungshütern, den 29-jährigen Grevenbroicher zu stoppen. Eine Erklärung für sein Verhalten war schnell gefunden: Er hatte keinen gültigen Führerschein und nach eigenen Angaben in der Nacht Drogen konsumiert.

Zudem stammte das am Kleinkraftrad angebrachte Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2012. Eine Blutprobe wurde notwendig, der offensichtlich getunte Motorroller sichergestellt.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)