Neuss: Bürgermeister über­nimmt Schirmherrschaft für LeseMentor Neuss – Weitere Mentoren gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Sprach- und Lesekompetenz von Kindern zu för­dern, ist das Ziel von LeseMentor Neuss. Das Projekt ist eine Initiative der Werhahn Stiftung und in Kooperation mit der Stadt Neuss, der VHS und der Stadtbibliothek seit drei Jahren in der Stadt aktiv. 

Derzeit för­dern 150 Mentoren 164 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 16 Jahren an ins­ge­samt 24 Neusser Schulen. Bürgermeister Reiner Breuer hat sich bereit erklärt, die Schirmherrschaft für LeseMentor Neuss zu übernehmen.

Die gemein­sa­men Lesestunden fin­den ein­mal in der Woche außer­halb des Unterrichts in den Schulen statt und dau­ern etwa 45 bis 60 Minuten. Alle Lesementorinnen und ‑men­to­ren durch­lau­fen vor ihrem ers­ten Einsatz eine kos­ten­lose Schulung. „Das Besondere an LeseMentor ist die kon­se­quente 1:1 Betreuung, so dass der Mentor sich ganz auf die indi­vi­du­el­len Fähigkeiten und Interessen des Kindes kon­zen­trie­ren kann und es genau dort abholt, wo es aktu­ell steht.“, sagte Bürgermeister Breuer. „Diese Förderung ohne Zwang und Schulstress macht das Projekt so erfolgreich.“

Helene Reuther und Johann Andreas Werhahn als Vertreter der Werhahn Stiftung freuen sich über die Übernahme der Schirmherrschaft durch Bürgermeister Breuer: „Für uns ist es sehr wich­tig, dass die Stadt die­ses Projekt unter­stützt und beglei­tet. Durch die enge Kooperation mit der Stadt, der VHS und der Bibliothek kön­nen wir viel bewe­gen.“, so Helene Reuther, Sprecherin der Werhahn Stiftung. „Nur durch die­ses breite Bündnis, kann LeseMentor auf Dauer erfolg­reich sein.“

Ein Dauerthema für LeseMentor ist die Suche nach neuen Mentorinnen und Mentoren. „Wir sind sehr dank­bar, dass wir schon 150 Mentorinnen und Mentoren gewon­nen haben, die mit viel Freude und Engagement dabei sind. Aber lei­der kön­nen wir nicht allen Kindern, die uns gemel­det wer­den, Mentoren ver­mit­teln“, erläu­tert Johann Andreas Werhahn. „Derzeit war­ten noch 30 Kinder und Jugendliche auf ihren Mentor.“ Bürgermeister Reiner Breuer möchte sich als Schirmherr vor allem dafür ein­set­zen, die­ses Warten zu been­den: „Ich hoffe, dass in Zukunft noch mehr Neusser Kinder diese beson­dere Förderung erhal­ten wer­den und sich noch mehr Neusser Bürgerinnen und Bürger als Mentoren engagieren.“

Weitere Informationen sind im Internet unter www​.lese​men​tor​neuss​.de zu finden.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)