Dormagen: Räuberische Diebe mit Klever Autokennzeichen gesucht – Täter süd­ost­eu­ro­päi­sches Erscheinungsbild

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Nievenheim (ots) – Am Sonntagmittag (29.11.), wurde ein älte­res Paar in Nievenheim das Opfer eines räu­be­ri­schen Diebstahls. 

Die bei­den 77- und 79-​Jährigen Eheleute hat­ten gegen 13:15 Uhr an der Straße „In Ückerath” ein Speiselokal ver­las­sen, als eine Mercedes Limousine neben ihnen hielt. Im Fahrzeug saßen drei Personen, dar­un­ter eine Frau auf dem Rücksitz.

Diese spra­chen das Paar aus dem Auto her­aus an und frag­ten nach dem Weg zum Krankenhaus. Während der Senior hilfs­be­reit dem Beifahrer Auskunft gab, packte die Frau auf dem Rücksitz plötz­lich nach dem Handgelenk der 77-​jährigen Ehefrau. Während die Täterin der älte­ren Dame ihr Armband und ihre Uhr vom Handgelenk riss, schubste der Beifahrer ihren 79-​jährigen Ehemann zu Boden.

Anschließend fuhr die Limousine mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Nievenheim davon. Eine Fahndung nach dem Wagen und des­sen Insassen ver­lief ohne Erfolg.

Die Frau auf dem Rücksitz kann fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den: Mitte 30 Jahre alt, dunkle zum Zopf gebun­dene Haare, fünf bis sechs sicht­bare gol­den Zähne, beklei­det mit einem pin­ken Oberteil mit wei­ßen Querstreifen.

Der Beifahrer war Mitte 40 Jahre alt, hatte dunkle Haare und trug einen grauen Pullover. Beide hat­ten sie ein süd­ost­eu­ro­päi­sches Erscheinungsbild. Bei dem Auto han­delte es sich um einen sil­ber­grauen Mercedes, ver­mut­lich ältere C‑Klasse, mit Klever Städtekennung (KLE).

Ein Rettungswagen brachte das leicht­ver­letzte Ehepaar, nach­dem Zeugen Erste Hilfe geleis­tet hat­ten, in ein Krankenhaus. Hinweise zu den Personen, dem Fahrzeug oder sons­ti­gen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang ste­hen könn­ten, nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefon 02131 3000

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)