Neuss: Täter bre­chen tags­über in Häuser ein

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Einbrecher schaff­ten es, inner­halb von nur 30 Minuten die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf­zu­he­beln, Schmuck zu steh­len und uner­kannt zu entkommen. 

Tatort war die „Kaarster Heide”. Die Geschädigten ver­lie­ßen am Donnerstag (26.11.), um 18 Uhr das Haus. Als sie nach einer hal­ben Stunde zurück­kehr­ten, stell­ten sie den Einbruch fest.

Ebenfalls in den Nachmittagsstunden am Donnerstag (26.11.), zwi­schen 15:40 und 19:30 Uhr, ver­schaff­ten sich Unbekannte auf die­selbe Art und Weise Zugang zu einem Einfamilienhaus an der Heinestraße. Was die Diebe mit­ge­hen lie­ßen, ist der­zeit noch unbekannt.

In Grimlinghausen an der Herzogstraße gelang­ten Täter auch über die Terrassentür in ein Haus, aus dem sie anschlie­ßend Bargeld stah­len. Die Einbrecher kamen am Donnerstag (26.11.), irgend­wann zwi­schen 8:15 und 21:30 Uhr.

Die Polizei erschien an allen drei Tatorten, sicherte Spuren und lei­tete Ermittlungsverfahren ein. Die Kripo sucht nun Zeugen, die dies­be­züg­lich ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben.

Möglicherweise erin­nert sich jemand an orts­fremde Personen oder Fahrzeuge, die sich in auf­fäl­li­ger Weise für die Häuser der betrof­fe­nen Straßen inter­es­sier­ten oder die sich schein­bar grund­los im Bereich der Tatorte auf­hiel­ten. Hinweise neh­men die Ermittler unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)