Kaarst: Polizei sucht Zeugen nach drei Einbruchstaten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Donnerstag (26.11.), zwi­schen 14:15 und 18:45 Uhr, bra­chen Unbekannte Terrassentüren an Einfamilienhäusern auf. 

Ein Tatort lag „Am Spielmannsfalter”, ein wei­te­rer an der Amselstraße. In einem Fall nah­men die Diebe Uhren und ein I‑Pad an sich, im ande­ren steht noch nicht fest, ob die Einbrecher Beute machten.

Im Fenn” mani­pu­lier­ten Täter am sel­ben Tag, zwi­schen 16 und 19:30 Uhr, am Haustürschloss eines Einfamilienhauses und ver­schaff­ten sich so Zutritt. Sie stah­len Goldschmuck, bevor ihnen uner­kannt die Flucht gelang.

Neben der Spurenauswertung sucht die Polizei Zeugen, die mög­li­cher­weise ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge beob­ach­tet haben und unter 02131–3000 ermitt­lungs­re­le­vante Hinweise geben können.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)