Dormagen: Bürgerversammlung zum Anwohnerparken im Januar

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Zons – In der Bürgerversammlung am Montag, 30. November, um 18 Uhr in der Zonser Pfarrscheune wird es nicht um das Thema Anwohnerparken gehen. 

Darauf weist Bürgermeister Erik Lierenfeld hin. „Dieses Thema ist so umfang­reich, dass wir dazu im Januar eine eigene Bürgerversammlung pla­nen. Dann wer­den auch die Ergebnisse der Anwohnerbefragung vor­ge­stellt“, so der Bürgermeister.

Bei der Stadtteilwerkstatt am kom­men­den Montag geht es um den neuen Flächennutzungsplan für die Ortsteile Zons, Stürzelberg und St. Peter. Gemeinsam mit den Bürgern will die Verwaltung unter ande­rem klä­ren, wo dort künf­tig noch gebaut wer­den kann und wel­che Flächen für die Natur oder die Landwirtschaft zu reser­vie­ren sind. Nähere Info unter www​.fnp​.dor​ma​gen​.de.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)