Neuss: Schützenglockenspiel wird instandgesetzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Arbeiten zur Instandsetzung des Schützenglockenspiels am Vogthaus begin­nen am mor­gi­gen Donnerstag, 26. November 2015. Zunächst wird hier­für ein Gerüst an der Fassade des Vogthauses aufgebaut. 

Ab Montag, 30. November 2015, erfol­gen die Demontage aller Teile auf dem Außenbalkon sowie der Abbau der Figuren, Figurenwagen und Kleinteile ein­schließ­lich der Motoren im Gebäude. Die Glocken und die Uhr wer­den eben­falls demon­tiert und zur Überholung mit in die Werkstatt transportiert.

Die Außenbauteile des Figurenumlaufs, dar­un­ter Stahlschienen und Unter­konstruktion, wer­den in V2A-​Stahl erneu­ert. Im Innenraum wer­den alle mecha­ni­schen Verschleißteile wie Ketten, Ketten­spannräder, Laufrollen der Figurenwagen, Schalter, Befesti­gungsmaterial und Motoren ersetzt, die Figurenbahn erhält eine neue Beschichtung. Das Gerüst wird dann ab dem 7. Dezember 2015 wie­der demontiert.

Nach der Demontage wer­den alle Holzfiguren gerei­nigt, schad­hafte Teile der Holzfiguren wer­den aus­ge­bes­sert, feh­lende ergänzt und abschlie­ßend neu bemalt. Bei den 24 Glocken wer­den die Verschleißteile wie Lagerungen und Aufhänge-​Bolzen erneu­ert und die Magnetschlaghämmer zer­legt, ent­ros­tet und instand­ge­setzt. Die Glockenspielsteuerung mit Zubehör, die Quarzuhr, sowie das Programmiersystems für die Melodienverwaltung wer­den kom­plett erneu­ert und von Loch­band auf Computer umgestellt.

Die Uhr wird zer­legt, gerei­nigt und das Zifferblatt mit Zeigerpaar abschlie­ßend neu beschich­tet. Nach Karneval 2016 wird das Gerüst wie­der auf­ge­baut und Glockenspiel, Figurenumlauf und Uhr neu mon­tiert. In der Woche vor Ostern fin­det der Probelauf des Glockenspiels statt, sodass das Glockenspiel pünkt­lich zu Ostern 2016 wie­der in Betrieb gehen kann. Die Arbeiten wer­den jetzt durch­ge­führt, da so die Außengastronomie des Vogthauses nicht beein­träch­tigt wird.

Vor 40 Jahren wurde das Glockenspiel mit Figurenumlauf in Betrieb genom­men und in einem Raum im Dachgeschoss des Vogthauses ein­ge­baut. Der Figurenumlauf geht über drei Fensteröffnungen. Neun Figurenwagen fah­ren mit 22 Holz­figuren, zwei Pferden und einer Kanone durch das rechte Fenster auf den Balkon und durch das linke Fenster wie­der in das Gebäude. Die Figurengruppen stel­len die ein­zel­nen Schützenkorps des Neusser Bürger-​Schützenvereins dar. In dem mitt­le­ren Fenster steht die Figur des Schützenkönigs flan­kiert von zwei Edelknaben. Der Schützenkönig grüßt mit dem Zylinder. Als Vorlage für den Bau der Figuren dien­ten die Fotos von Neusser Schützen.

Das Glockenspiel besteht aus 24 Glocken und hat ein Gesamt­gewicht von 550 kg. Die Musik zum Glockenspiel besteht in einem Umlauf aus fünf Liedern, die zur Weihnachtszeit gewech­selt wer­den, wie z.B.: „Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt“ oder „Grenadiere von St. Quirin“. Dreimal am Tag, um 11, 15 und 17 Uhr läuft das Glockenspiel mit Figurenumlauf.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)