Meerbusch: Kids der städ­ti­schen Kita „Mullewapp” grif­fen tief in die Tüte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Nierst – Die Kinder des Städtischen Kindergartens „Mullewapp” sind stolz. Sechs große Körbe mit Süßigkeiten und Plätzchen füll­ten die Kleinen Nierster für ihre dies­jäh­rige „Aktion Martinsspende”. 

Die süßen Sachen stam­men aus den Martinstüten der Kinder. Die Eltern leg­ten Nudeln, Würstchen, Konserven und Kaffeepakete dazu, dann gin­gen die Körbe auf die Reise zur „Krefelder Tafel”.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Die Hilfsorganisation gibt Mahlzeiten an Obdachlose und Arme aus, ver­sorgt bedürf­tige Familien mit den nötigs­ten Lebensmitteln. Die Waren kom­men ansons­ten aus Überproduktionen oder aus nicht ver­kauf­ten Lagerbeständen.

Wir wol­len den Grundgedanken des Martinsfestes mit den Kindern prak­tisch leben, wir ver­mit­teln, wie wich­tig es ist, ein Auge für den Mitmenschen zu haben”, sagt Kindergartenleiterin Christine Gebhardt-​Radek. „Selbst hel­fen zu kön­nen, selbst benach­tei­lig­ten Menschen eine Freude zu machen – und zwar durch per­sön­li­chen Verzicht.

Darauf sind unsere Kinder sehr stolz.” Kein Wunder, dass für das „Mullewapp”-Team und die Kinder eines schon fest steht: Im nächs­ten Jahr wird es eine Neuauflage der „Aktion Martinsspende” geben.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)