Wohnungseinbrüche im Rhein-​Kreis Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss (ots) – Am Donnerstag (19.11.) bra­chen Täter in Meerbusch, Neuss, Dormagen, Rommerskirchen, Jüchen und Kaarst Häuser auf.

In Meerbusch-​Büderich waren Unbekannte, in der Zeit zwi­schen 7:30 Uhr und 18 Uhr, unter­wegs. Sie hebel­ten Fenster oder Balkontüren auf und gelang­ten so in die betref­fen­den Wohnungen. Die Diebe durch­such­ten Schränke und Schubladen und ent­ka­men in allen Fällen uner­kannt. Ihre Beute war Bargeld. Die Tatorte waren Reihenhäuser an der Blumenstraße und dem Weseler Weg sowie die Wohnung im ers­ten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Poststraße.

In Neuss traf es die Ortsteile Grimlinghausen und Reuschenberg. Tagsüber bra­chen Unbekannte Fenster auf und durch­such­ten die dahin­ter gele­ge­nen Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Auf diese Weise ver­schaff­ten sie sich Zutritt zu einer Hochparterrewohnung in einem Mehrfamilienhaus am Werresweg und zu einem Einfamilienhaus an der Lilienstraße. Die Täter stah­len Schmuck, Bargeld und eine hoch­wer­tige Damenhandtasche.

[Alarmanlage 468x336]

An der Josef-​Steins-​Straße in Dormagen-​Delhoven hebel­ten Einbrecher eben­falls ein rück­wär­ti­ges Fenster auf. Während der Abwesenheit der Hauseigentümer, zwi­schen 7:30 und 19:45 Uhr, stah­len die Diebe Schmuck.

In Rommerskirchen-​Gill schlu­gen Täter an der Breslauer Straße zu. Zwischen 15:45 und 18:30 Uhr, stie­gen sie durch ein auf­ge­he­bel­tes Fenster in ein Einfamilienhaus ein und durch­such­ten die­ses. Was gestoh­len wurde ist der­zeit noch unbekannt.

Durch ein Loch in der Verglasung einer Terrassentür, schaff­ten es Einbrecher, die Tür zu einem Reihenhaus am Adenauerplatz in Jüchen-​Hochneukirch zu öff­nen. Im Gebäude durch­such­ten sie zwei Stockwerke nach Wertgegenständen und ent­ka­men anschlie­ßend mit Schmuck. Die Tat geschah zwi­schen 6 und 16:15 Uhr.

In Kaarst an der Blumenstraße hebel­ten Einbrecher zunächst ver­ge­bens an einem Fenster und war­fen es dann kur­zer­hand ein. In dem Einfamilienhaus such­ten und fan­den die Diebe Schmuck, bevor sie vom Tatort flüch­te­ten. Der Einbruch fand vor­mit­tags, zwi­schen 10:15 und 12:05 Uhr, statt.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei konn­ten bis­lang noch in kei­nem der genann­ten Fälle auf die Spur der Einbrecher füh­ren. Deshalb wer­den Zeugen gesucht, die ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der genann­ten Tatorte beob­ach­tet haben. Hinweise bitte an die 02131–3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)