Rommerskirchen: Neuer Kalender für 2016 mit Rommerskirchener Motiven

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Klaus Erdmann, Sprecher des Rommerskirchener Geschichtskreis über­brachte Bürgermeister Dr. Martin Mertens einen druck­fri­schen Kalender für das Jahr 2016.

Der Rommerskirchener Geschichtskreis hat die­sen beson­de­ren Kalender, der his­to­ri­sche Motive aus Rommerskirchen auf­greift, in Auftrag gegeben.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Der Rommerskirchener Geschichtskreis ist eine über­aus aktive Gruppe, die sich um die Vergangenheit unser Gillbachgemeinde kümmert.

Foto: Gemeinde
Foto: Gemeinde

Klaus Erdmann ver­steht die Überreichung des Kalenders an den Bürgermeister als „Dankeschön” an die Gemeindeverwaltung Rommerskirchen. Erdmann: „Das Gemeindearchiv stand uns für unsere Nachforschungen immer offen Das gilt ins­be­son­dere für die Zustimmung zur Digitalisierung der „his­to­ri­schen Standesamtsregister”, die wir im Archiv des Rhein-​Kreises Neuss in Zons fort­set­zen können.”

Die umfang­rei­chen Transkriptionen der alten Heiratsregister der Standesämter Rommerskirchen, Nettesheim und Evinghoven konn­ten inzwi­schen abge­schlos­sen wer­den. Mertens: „Der Geschichtskreis hat hier wirk­li­che Pionierarbeit geleistet.”

Der Kalender im Din A3-​Format ist zum Preis von 18 €uro im Lottoshop Zellekens, Venloer Str. 89 und im CAP erhältlich.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)