Meerbusch: Weihnachtsfreude für Kinder: Der „Meerbuscher Sterntaler” – Jugendamt sucht „Wunschpaten”

Meerbusch – Auch in die­sem Jahr sol­len sich Meerbuscher Kinder, deren Familien in wirt­schaft­li­che Notlage gera­ten sind, über ein Weihnachtsgeschenk freuen kön­nen.

Möglich macht das die Aktion „Meerbuscher Sterntaler”, die das städ­ti­sche Jugendamt in die­sem Jahr zum sechs­ten Mal star­tet.

An der Erfüllung der Kinderwünsche kann sich jeder betei­li­gen, der vor Weihnachten ein gutes Werk tun möchte. Wie funk­tio­niert das?

Vor dem Bürgerbüro am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich, im Bürgerhaus an der Wittenberger Straße in Lank sowie im Foyer des Verwaltungsgebäudes am Bommershöfer Weg in Osterath ste­hen ab Montag, 23. November, wie­der geschmückte „Sterntaler”-Tannenbäume bereit.

An den Bäumen hän­gen Karten mit den Weihnachtswünschen von rund 300 bedürf­ti­gen Meerbuscher Kindern, die das Jugendamt aus­ge­wählt hat. Die Geschenke haben einen Wert von durch­schnitt­lich 25 Euro.

Wer hel­fen und einen Kinderwunsch erfül­len möchte, regis­triert sich auf einer Liste als „Wunschpate”, nimmt die Karte vom Baum und kauft das Geschenk. Die „Wunschpaten” müs­sen aller­dings schnell sein. „Die Bereitschaft der Meerbuscher, im Advent etwas für benach­tei­ligte Kinder in der eige­nen Stadt zu tun, ist rie­sig. In den Vorjahren waren die Wunschkarten inner­halb weni­ger Tage ver­grif­fen und die Wunschbäume leer”, so Stadtsprecher Michael Gorgs.

Bis zum 14. Dezember müs­sen die Weihnachtsüberraschungen dann ver­packt und mit der Wunschnummer ver­se­hen abge­ge­ben wer­den. Sammelstellen sind die bei­den Bürgerbüros in Büderich und Lank sowie das Jugendamt am Bommershöfer Weg (1. Etage, Zimmer 152). Fragen zur „Sterntaler”-Aktion beant­wor­ten die Mitarbeiter des Jugendamtes in Osterath unter der Telefonnummer 916–533 oder 916–577.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)