Neuss: Tageswohnungseinbrecher unter­wegs – Polizei bie­tet Beratungstermine an

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Grefrath (ots) – Im Stadtteil Grefrath ver­schaff­ten sich am Dienstag (17.11.), zwi­schen 13:00 Uhr und 18:45 Uhr, Unbekannte gewalt­sam über die Terrassentür Zutritt in eine Doppelhaushälfte am Lanzerather Buschweg.

Sämtliche Räume durch­such­ten sie nach Wertsachen und stah­len Schmuck und Bargeld.

Im Hammfeld, an der Rheinallee, waren die Einbrecher am glei­chen Tag in einem Mehrfamilienhaus aktiv. In der Zeit von 08:15 Uhr bis 17:20 Uhr knack­ten sie das Türschloss einer Wohnung im Hochparterre, durch­such­ten diese und ent­ka­men mit Bargeld und einem aus­län­di­schen Ausweis.

Die Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die Hinweise auf mög­li­che Täter geben kön­nen. Beamte des zustän­di­gen Kriminalkommissariats errei­chen sie unter der Rufnummer 02131–3000.

Wie man sich vor unge­be­te­nem Besuch schüt­zen kann, erklä­ren die Experten der Polizei bei einer Informationsveranstaltung am Mittwoch (25.11.), um 18 Uhr, im Beratungsraum der Polizei an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind ein­ge­la­den, nach vor­he­ri­ger Anmeldung (02131–25514 oder 02131–25516), an der kos­ten­lo­sen Veranstaltung teilzunehmen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)