Meerbusch: Toter Mieter nach Brand – kein Hinweis auf Fremdverschulden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Mit unse­rer Pressemitteilung vom 13.11.2015 berich­te­ten wir über einen Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Moerser Straße.

Bei den Löscharbeiten ent­deck­ten die Einsatzkräfte in der Wohnung eine leb­lose Person. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 57 Jahre alten Mieters fest­stel­len. Nach der Obduktion steht fest, dass der Mann an einer Rauchgasintoxikation gestor­ben war.

Die Ermittlungen zur Brandursache haben erge­ben, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit der fahr­läs­sige Umgang mit bren­nen­den oder glim­men­den Gegenständen zu dem Wohnungsbrand geführt hat. Hinweise auf ein mög­li­ches Fremdverschulden oder einen tech­ni­schen Defekt gab es nicht.

Weitere Infos hier

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)