Nach Terroranschlägen in Paris – Landrat: „Wir trau­ern mit unse­ren fran­zö­si­schen Freunden”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – In einer ers­ten Reaktion auf die bru­ta­len Terroranschlägen in Paris, bei denen ver­mut­lich mehr als 120 Menschen getö­tet wor­den sind, spricht Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke von einem bar­ba­ri­schen Anschlag auf das frei­heit­li­che Zusammenleben.

Wir sind fas­sungs­los über die bru­ta­len Anschlägen in Paris, denen so viele Menschen sinn­los zum Opfer gefal­len sind. Diese Anschläge sind Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Wir sind ver­eint in tie­fer Trauer und Schmerz mit dem fran­zö­si­schen Volk, aber auch in der Entschlossenheit, unser frei­heit­li­ches Zusammenleben und unsere Werte gegen jede Art von Terror zu verteidigen.”

Die freund­schaft­li­chen Beziehungen zu Frankreich sind im Rhein-​Kreis Neuss tief ver­wur­zelt. Alle kreis­an­ge­hö­ri­gen Städte und Gemeinden haben eine fran­zö­si­sche Städtepartnerschaft und viele Schulen und Vereine pfle­gen den gegen­sei­ti­gen Austausch.

Erst vor weni­gen Wochen war der fran­zö­si­sche Generalkonsul Ehrengast beim Festkonzert zum 40-​jährigem Jubiläum des Kreises.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)