Grevenbroich: Innenstadtmanagement in neuer Besetzung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Mehr als zwan­zig Jahr hat cima-​Mitarbeiter Michael Karutz die Stadt Grevenbroich zu Fragen der Einzelhandelsentwicklung fach­lich begleitet. 

Seit dem Sommer betreut er als Innenstadtmanager die Weiterentwicklung der Innenstadt. Nach 13 Jahren Tätigkeit für die cima wech­selt Karutz Ende Januar 2016 zur Stadtverwaltung Gelsenkirchen.

Ab nächs­ter Woche wird das Innenstadtmanagement durch die cima-​Mitarbeiter Dr. Wolfgang Haensch und Carina Rupp über­nom­men. Somit wer­den beide auch an der Bürgerversammlung am Dienstag, 17. November 2015, 18 Uhr, im Bernardussaal in Grevenbroich teilnehmen.

Wolfgang Haensch ist Büroleiter der cima in Köln. Der gebür­tige Mönchengladbacher ver­fügt über lang­jäh­rige Erfahrungen; u. a. betreut er das Altstadtmanagement Dülken in der Stadt Viersen und die Neugestaltung der Meckenheimer Altstadt. Aktuell hat Haensch zudem eine drei­jäh­rige Imagekampagne für die Einkaufstadt Aachen initiiert.

Dipl. Geographin Carina Rupp ist seit über fünf Jahren bei der cima und auch als erfah­rene Stadtmarketingberaterin tätig.

Wir bedau­ern den Weggang von Michael Karutz als erfah­re­nen Einzelhandelsberater und haben Verständnis für seine per­sön­li­che Entscheidung, in die Verwaltung sei­ner Heimatstadt zu wech­seln“, so Dr. Wolfang Haensch. Dezernent Claus Ropertz, der­zeit auf Seiten der Stadt für das Innenstadtentwicklungskonzept zustän­dig, ist sicher, dass die Arbeit auch in der neuen Besetzung kon­ti­nu­ier­lich fort­ge­setzt wird.

Wir dan­ken Herrn Karutz aus­drück­lich für sein Wirken im Rahmen des ISEK und ins­be­son­dere für seine lang­jäh­rige pro­fes­sio­nelle Beratertätigkeit für die Stadt. Wir wün­schen ihm alles Gute und Erfolg bei sei­nen neuen Aufgaben“.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)