Grevenbroich: Schwerer Verkehrsunfall L116 – 3 Personen ver­letzt – Vollsperrung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Gegen 18:00 Uhr ereig­nete sich auf der L116, zwi­schen Rheydter Straße und A540 am heu­ti­gen Dienstag den 10.11.2015, ein schwe­rer Verkehrsunfall mit drei ver­letz­ten Personen. Im Gegenverkehr kam es zur Kollision von zwei Fahrzeuge.
Ein Taxi befuhr die L116 aus Richtung Rheydter Straße kom­mend. Zeitgleich ein Pkw Opel aus der Gegenrichtung. Beide Fahrzeuge kol­li­dier­ten seit­lich aus bis­her unbe­kann­ter Ursache. In Folge der Wucht des Zusammenstoßes ver­lor der Opel ein Rad mit Stoßdämpfer.

Auf die­ses, mit­tig auf der Straße befind­li­che Rad, fuhr ein wei­te­rer Pkw auf. Alle drei ver­un­fall­ten Fahrzeuge wie­sen erheb­li­che Beschädigungen auf. Der Opel kam erst an der Leitplanke der Gegenrichtung zum Stehen.

Insgesamt wur­den drei Personen ver­letzt. Über Art und Schwere der Verletzungen lie­gen gegen­wär­tig keine Informationen vor. Notarzt und Rettungsdienst nah­men die Erstversorgung vor. Die ver­letz­ten Insassen wur­den mit Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht.

Die L116 wurde zur Unfallaufnahme, zwi­schen Rheydter Straße und A540/​Gustorf voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Weitere Infos folgen

Polizeimeldung hier

(8 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)