Grevenbroich: Polizei ermit­telt Flüchtige nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Südstadt (ots) – Am 29.10.2015 berich­te­ten wir über einen Verkehrsunfall, der sich am 28.10.2015 in der Grevenbroicher Südstadt ereig­net hatte. 

Gegen 07.40 Uhr nahm eine PKW-​Fahrerin einer jugend­li­chen Radfahrerin an der Einmündung Kolpingstraße /​Neuenhausener Straße die Vorfahrt. Beim Zusammenstoß ver­letzte sich die Zweiradfahrerin.

Nach einem kur­zen Gespräch zwi­schen den bei­den Beteiligten, setzte die Unfallverursacherin ihre Fahrt fort, ohne Kontaktdaten zu hin­ter­las­sen. Das Verkehrskommissariat und das Zentrale Unfallaufnahmeteam der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss nah­men die Ermittlungen auf. Diese führ­ten dann am Mittwochmorgen (04.11.) zum Erfolg.

Gegen 07.50 Uhr konn­ten die Polizeibeamten in Höhe der Unfallstelle eine Autofahrerin anhal­ten. Die Beschreibung der Geschädigten bei der Polizei passte. Die Jüchenerin muss nun mit einem Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht rechnen.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)