Dormagen: Norbert-​Gymnasium-​Knechtsteden sam­melt über 4.000 Euro für Flüchtlinge

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Eine Spende über 4.000 Euro hat das Dormagener Norbert-​Gymnasium-​Knechtsteden (NGK) für Flüchtlinge an Bürgermeister Erik Lierenfeld überreicht.

Der Erste Bürger der Stadt nahm die Spende per­sön­lich zusam­men mit Ellen Schönen-​Hütten, Fachbereichsleiterin für Bürger- und Ratsangelegenheiten, aus den Händen der Schüler ent­ge­gen. Der Bürgermeister bedankte sich für die groß­zü­gi­gen Sachspenden, die bei ört­li­chen Bekleidungsgeschäften gekauft wurden.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Wir sind sehr froh, dass wir den hilfs­be­dürf­ti­gen Neuankömmlingen hel­fen kön­nen. Für die Zukunft sind wei­tere Projekte geplant, damit die lang­fris­tige Integrierung der Flüchtlinge noch bes­ser vor­an­schrei­tet“, sagt Johannes Gillrath, Schulleiter des NGK.

Unsere Klasse 7e hat eine Tombola ver­an­stal­tet und neben Kuchen auch selbst­ge­floch­tene Armbänder ver­kauft. Auf dem Oktoberfest in Knechtsteden bot unser Religionskurs der Stufe 11 selbst­ge­ba­ckene Waffeln, Kuchen und Muffins zum Kauf an.

Dazu kom­men groß­zü­gige Geldspenden unse­rer Eltern“, erläu­tert Dr. Nicole Röllinger, Fördervereinsvorsitzende des NGK.

(13 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)