Neuss: Prinzenempfang der Stadt Neuss im Rathaus

Neuss – Auch wenn Reiner Breuer sich als Bürgermeister aller Neusser versteht, war es doch ein Novum für alle Teilnehmer, dass nach 17 Jahren ein neuer Bürgermeister das designierte Prinzenpaar im Foyer des Rathauses begrüßen durfte.

Das war keine Frage der Parteizugehörigkeit, sondern vielmehr der Tatsache geschuldet, dass einige der Anwesenden sich möglicherweise schon gar nicht mehr an den oder die Vorgänger von Herbert Napp erinnern können.

Wie dem auch sei, Reiner Franzen eröffnete die Veranstaltung pünktlich um 19:00 in seiner bekannten launigen Art und stellte zuerst einmal die Kindertanzgruppe der JUKA vor, die dann alle Anwesenden mit ihren Tanzdarbietungen nicht nur erfreuten, sondern auch schon ein wenig in Karnevalsstimmung brachten.

Nach dieser Darbietung begrüßte der neue Bürgermeister alle Anwesenden und hob noch einmal die integrierende Kraft des Karnevals hervor. Vor allem wies er aber darauf hin, dass er quasi Gelöbniserprobt ist, da er erst letzte Woche sein Gelöbnis als neuer Bürgermeister abgeben musste und nächste Woche sein Gelöbnis vor dem Rat. Dazwischen liegt nun das Gelöbnis des designierten Prinzenpaars Prinz Marco I. und Novesia Sabine Roeb.

2015-11-03_Ne_prinzenempfang-rathaus_004

Die Einladung zu dieser Veranstaltung war zudem eine seiner ersten Amtshandlungen als neuer Bürgermeister. Er wies auch noch mal darauf hin, dass weise Leute vor ihm schon erkannt haben, dass Lachen Jogging im Sitzen sei und er hofft, dass in diesem Sinne in der Session viel Sport getrieben wird.

Reiner Franzen nahm den Ball des sitzenden Joggings auf und forderte alle auf, selber zu den anstehenden Sitzungen zu kommen und andere zu motivieren dies auch zu tun.

Danach folgte die Ansprache des Präsidenten des KA, Jakob Beyen, der den Förderern und Unterstützern des Brauchtums ausdrücklich dankte und auch darauf hinwies, dass die tatkräftige Unterstützung der Stadt Neuss elementar für den Fortbestand und die Entwicklung des Winterbrauchtums ist. Erfreulich sei gewesen, dass er am Morgen in der Zeitung lesen konnte, dass der Kämmerer noch Geld im Stadtsäckel gefunden hätte, das man noch verplanen könnte. Jakob Beyen gab der Hoffnung Ausdruck, dass man einen Teil auch für den Karneval einsetzen wird. Abschließend wies er noch auf das neu aufgelegte Kochbuch des Karnevalausschusses hin, dessen Erlös dem Kita Wetterhäuschen zukommen soll.

2015-11-03_Ne_prinzenempfang-rathaus_013Der Präsident bedankte sich am Ende seiner Rede mit Blumen bei Claudia Paschek und Richard Palermo für die Organisation der Veranstaltung und beglückwünschte sie zu ihrer Beförderung ins Büro des Bürgermeisters. Auch die designierte Novesia Sabine bekam einen Blumenstrauß überreicht.

Nun kam der erste größere Auftritt des zukünftigen Prinzenpaars. Beide stellten sich den Anwesenden vor und erläutern ihre Motivation für die Übernahme des Amtes und wie sie sich die Session wünschen und vorstellen. Sie möchten ein Prinzenpaar des Volkes sein und mit den Menschen auf der Straße feiern. Die designierte Novesia möchte Geld sammeln für das Kita Wetterhäuschen und dem Augustinus Hospital Verein.

Zum Abschluss unterzeichneten dann beide ihre Gelöbnisurkunde und Reiner Breuer beglaubigte diese durch seine Unterschrift.

Bei dem anschließenden Buffet gab es dann wieder ausreichend Raum für Gespräche, die Auffrischung alter Bekanntschaften und dem Kennenlernen von neuen Personen.

Alles in allem war das ein gelungener Auftakt in die neue und kurze Session 2015 / 2016.

(18 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)