Jüchen: Schwerer Verkehrsunfall – Person ein­ge­klemmt – Rettungshubschrauber

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Gegen 08:00 Uhr ereig­nete sich im Kreuzungsbereich vor Hamscherstraße und Garzweiler Allee, am heu­ti­gen Mittwoch den 04.11.2015, ein schwe­rer Verkehrsunfall. Vier Insassen wur­den dabei, zum Teil schwer, ver­letzt. Ein Rettungshubschrauber angefordert.

Ein Kastenwagen, besetzt mit drei Insassen, befuhr die Garzweiler Allee in Richtung Hamscherstraße. Dort ange­kom­men beab­sich­tigte der Fahrer in die Hamscherstraße ein­zu­bie­gen. Zeitgleich befand sich bereits ein Lkw, aus Richtung Kreisverkehr B59 kom­mend, in die­sem Bereich. Es kam zur Kollision bei­der Fahrzeuge.

Die Unfallursache wer­den die Ermittlungen der Polizei erge­ben. Der Fahrer des Lkw prallte im Verlauf des Unfallgeschehens gegen einen Baum, der sich am Randbereich der Gegenfahrbahn befand.

Eintreffende Kräfte mit Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr ver­sorg­ten die Verunfallten. Der Fahrer des Kastenwagens wurde in sei­nem Fahrzeug ein­ge­klemmt und von der Feuerwehr befreit. Eine schwer ver­letzte Person wur­den mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die Polizei sicherte die Unfallstelle und nahm die Ermittlungen zur Unfallursache. Die Hamscherstraße wurde zur Unfallaufnahme voll gesperrt. Es kam zu gerin­gen Verkehrsbehinderungen.

Im Einsatz waren Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr, Rettungshubschrauber und Polizei.

Weitere Infos folgen

Video

[youtube]https://youtu.be/FI2gT7YkuOQ[/youtube]

Jüchen-​Neu-​Garzweiler (ots) – Am Mittwochmorgen (04.11.), gegen 08.00 Uhr befuhr ein 34-​jähriger Mönchengladbacher mit einem Hyundai Kastenwagen die Garzweiler Allee.

Als er nach links auf die Hamscherstraße in Richtung Bundesstraße 59 (B 59) abbie­gen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem que­ren­den Container-​LKW der Marke Mercedes, der aus Richtung B 59 in Richtung Kelzenberg unter­wegs war und von einem 37-​jährigen Mönchengladbacher gelenkt wurde.

Insgesamt vier Personen wur­den bei dem Verkehrsunfall zum Teil schwer ver­letzt. Der LKW-​Fahrer musste mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflo­gen wer­den. Die drei Insassen des Kastenwagens wur­den von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr band aus­ge­lau­fene Betriebsmittel ab. Für die Zeit der Unfallaufnahme blieb der Einmündungsbereich für circa zwei Stunden gesperrt. Das Verkehrskommissariat der Polizei in Grevenbroich über­nahm die wei­te­ren Ermittlungen zur Unfallursache.

(146 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)