Rommerskirchen: Neue Verkehrsregelung an der B 59 n

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Einen lange geheg­ten Wunsch der Rommerskirchener Bevölkerung konnte Bürgermeister Dr. Martin Mertens jetzt bei einem Gespräch mit dem Straßen NRW realisieren.

Autofahrer, die aus Rommerskirchen kom­mend auf die B 59 n Richtung Grevenbroich nach rechts abbie­gen woll­ten, stan­den bis­lang immer vor einer roten Ampel, obwohl durch eine zusätz­li­chen Abbiegepfeil eine deut­li­che Reduzierung der Wartezeit hätte erreicht wer­den können.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens hatte die­sen Vorschlag bei sei­nem letz­ten Gespräch mit Gerhard Decker, Leiter der Regionalniederlassung Niederrhein von Straßen NRW vorgebracht.

Seit eini­gen Tagen ist nun die zusätz­li­che Ampelschaltung in Betrieb. Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Ich freue mich, dass Straßen NRW unse­ren lange geheg­ten Wunsch jetzt nach­ge­kom­men ist.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)