Kaarst: Verkehrsunfall Vorst – Person ver­letzt – Buslinienverkehr behindert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Vorst – Im Kreuzungsbereich Antoniusstraße (K4) und Wattmannstraße (K34) ereig­nete sich gegen 13:05 Uhr, am heu­ti­gen Montag den 02.11.2015, ein Verkehrsunfall zwi­schen zwei Pkw.

Eine Person wurde dabei, nach ers­ten Informationen, ver­letzt. Über Art und Schwere der Verletzung lie­gen gegen­wär­tig keine Erkenntnisse vor. Die Person wur­den mit einem Rettungswagen und Notarzt in ein Krankenhaus verbracht.

Wie genau es zu dem Verkehrsunfall kom­men konnte, wer­den die Ermittlungen der Polizei erge­ben. Beide Pkw, ein Mercedes und Seat, waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt werden.

Es kam zu Verkehrsbehinderungen, auch im Buslinienverkehr. Im Einsatz waren Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei.

Weitere Infos folgen

Kaarst-​Vorst (ots) – Am Montag (2.11.), gegen 13 Uhr, kam es im Einmündungsbereich Antoniusstraße /​Wattmannstraße zu einem Verkehrsunfall.

Ein 79-​jähriger Kaarster befuhr mit sei­nem Mercedes die Wattmannstraße in Richtung Driesch und beab­sich­tigte, nach links in die Antoniusstraße abzu­bie­gen. Dabei über­sah er offen­bar den ent­ge­gen­kom­men­den Seat einer 53-​jährigen Frau aus Kaarst.

Es kam zum Zusammenstoß der bei­den Fahrzeuge, bei dem die Seatfahrerin schwer ver­letzt wurde. Rettungskräfte brach­ten sie in ein Krankenhaus.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)