Grevenbroich: Terrassentür und Fenster hal­ten Einbruchsversuchen nicht stand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Bislang unbe­kannte Täter hebel­ten am Wochenende, zwi­schen Samstag (31.10.), 16 Uhr und Sonntag (1.11.), 10 Uhr, die Terrassentür eines Hauses „Am Bärenbroich” auf. 

Sie durch­such­ten Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen und ent­ka­men uner­kannt. Aufgrund des ange­rich­te­ten Durcheinanders, kann der­zeit noch nicht gesagt werde, was die Diebe stahlen.

Ein wei­te­rer Einbruch in ein Einfamilienhaus geschah am Samstagabend (31.10.), wäh­rend der kur­zen Abwesenheit der Bewohner, zwi­schen 18:30 und 19:30 Uhr. An der Roseller Straße hebel­ten Unbekannte ein Fenster auf und ver­schaff­ten sich so Zutritt. Die Diebe lie­ßen ein Mobiltelefon mitgehen.

Die Polizei ermit­telt und sucht Zeugen, die an einem der bei­den Tatorte ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge beob­ach­tet haben. Hinweise nimmt die Kripo unter 02131–3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)