Meerbusch: Mutmaßlicher Trickdieb hatte schwarze Flecken im Gesicht – Polizei fahn­det

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch-Büderich (ots) - Am Dienstag (27.10.), gegen 15 Uhr, klingelte ein bislang unbekannter Tatverdächtiger bei einer älteren Dame.

Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Moerser Straße betätigte den Türdrücker, weil sie Besuch erwartete. Doch wider Erwarten stand ein 60 bis 70 Jahre alter Herr vor ihrer Tür und erkundigte sich nach einer freien Mietswohnung im Haus.

Er gab vor, dass man gemeinsame Bekannte hätte und verschaffte sich so Einlass. Nachdem der Unbekannte kurz darauf übereilt aufbrach, stellte die Geschädigte fest, dass ihr Portemonnaie aus der Küche verschwunden war.

Sie verständigte die Polizei und lieferte eine gute Beschreibung des vermeintlichen Diebes.

  • Der Tatverdächtige war demnach 60 bis 70 Jahre alt, circa 170 Zentimeter groß und von normaler Statur.
  • Auffällig waren schwarze Flecken auf seiner linken Wange.
  • Er war ordentlich gekleidet und sprach akzentfrei Deutsch.

Die ermittelnde Kripo bittet Bürgerinnen und Bürger, die den beschriebenen Tatverdächtigen gesehen haben oder Hinweise auf dessen Identität geben können, sich unter 02131-3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)